Copyright 2018 - Custom text here

Burgman als Feuerwehrmann

Customizing mal anders: Eine italienische Spezialfirma baut den Toproller der Japaner zu einem ganz speziellen Feuerwehrfahrzeug um.

Sie sind schnell und wendig, kommen problemlos durch, wenn andere im Stau festhängen. Roller prägen in vielen Städten längst das Straßenbild – vor allem in Südeuropa. Welche Wahrnehmung der Roller dort als Mobilitätsgarant und Nutzfahrzeug genießt, unterstreicht der italienische Spezialausrüster Servizi Associati mit einem ganz besonderen Gerät: Die Firma baut den aktuellen Großroller Burgman 650 von Suzuki zum waschechten Feuerwehrfahrzeug um.

Das zweirädrige Einsatzfahrzeug ist im harten Feuerbekämpfer-Alltag dazu auserkoren, dort den beherzten Erstangriff auf ausgebrochenes Feuer zu wagen, wo größere Löschfahrzeuge nicht oder erst mit Verzögerung hinkommen. Roller dieses Typs kommen laut Anbieter bereits in etlichen Stadtzentren Frankreichs und Italiens zum Einsatz, werden aber auch auf Autobahnen sowie in Tunneln eingesetzt, wie im zehn Kilometer langen Gran-Sasso-Tunnel bei L’Aquila (Italien) oder in den Röhren der Autobahnen A6 und A7, die das französische Lyon queren.

Am aktuellen Feuerwehrmodell des Burgman verbaut Servizi Associati eine Löschanlage, die auf ein Impulssystem zum Löschen der Flammen setzt. Da der Löschmittel-Tank des Fahrzeugs nur 60 Liter fassen kann, wird das Medium mit hohem Druck impulsartig „verfeuert“, was den Wirkungsgrad immens erhöht. Dazu führt der Burgmann zusätzlich zwei 9-Liter-Druckluftflaschen mit sich, die mit 300 bar arbeiten. Nicht fehlen dürfen natürlich Sirene und Signalleuchte.

Quelle: https://world-of-bike.de

Du musst registriert und angemeldet sein, um Kommentare zu schreiben!

Du bist hier:

Login Form